Skip to main content

Flex Bürstenschleifer

Ein Name ist Programm. Das Unternehmen Flex kann sich darauf berufen, einen Begriff in die Arbeits- und Heimwerkerwelt eingeführt zu haben, der heute sogar im Duden als Bezeichnung für das maschinelle Trennen und Schleifen steht. Dies beruht auf der im Jahr 1922 von Hermann Ackermann und Hermann Schmitt entwickelten Erfindung einer Handschleifmaschine, die über eine flexible Welle angetrieben wurde. Damals hieß das Unternehmen noch wie dessen Gründer, Ackermann + Schmitt. Die Handschleifmaschine trug noch offiziell die Bezeichnung MS 6, doch war sie bald als Flex in aller Munde und im Jahr 1996, rund 74 Jahre nach der Entstehung der Firma in Stuttgart Bad Cannstatt, wurde aus Ackermann + Schmitt dann Flex-Elektrowerkzeuge.

Seit seiner Gründung vor 94 Jahren konzentriert sich Flex auf Werkzeuge für das Trennen und Schleifen im Handwerksbereich, für Heimwerker wie ebenso für den industriellen Einsatz. Dazu gehören auch Bürstenschleifer von Flex, die im Jahr 1989 erstmals am Markt präsentiert wurden und bis heute ein wichtiger Bestandteil des Portfolios darstellen. Dies zeigt sich unter anderem daran, dass 2016 ein neuer Flex-Bürstenschleifer auf den Markt kommt, der der sprichwörtlichen Flexibilität des Unternehmens alle Ehre macht. Eine Alternative bieten Bosch Bürstenschleifer oder Monti Bürstenschleifer.

 

Flex BürstenschleiferAktuell befinden sich im Sortiment der Firma Flex 3 Modelle, die dem Bereich der Bürstenschleifer beziehungsweise Satinierer zuzuordnen sind:

  • Satiniermaschine LP 1503 VR Set
  • Satiniermaschine Trinoflex BSE 14-3 100
  • BME 14-3 L Basismotor

Die LP 1503 VR ist das erste Modell der Bürstenschleifer-Serie von Flex, das natürlich einer ständigen Aktualisierung unterliegt und heute durch eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten glänzt. Dies ist auch einer sehr großen Zubehörpalette zu verdanken, die unter anderem eine Nylonbürste, eine VA-Drahtbürste sowie eine Litzendrahtbürste und mehrere Schleif-Vliese beziehungsweise Schleifbänder in unterschiedlichen Breiten und Körnungen beinhaltet.

Die Leistungsaufnahme der LP 1503 VR beträgt 1200 Watt, die Leerlaufdrehzahl bewegt sich zwischen 1200 und 3700 U/min. Die maximale Werkzeugbreite beträgt 115 mm. Mit der LP 1503 VR lassen sich praktisch alle Oberflächen wie Holz, Kunststoff, Aluminium, Stahl und Edelstahl bearbeiten.

Aufgrund der stufenlos einstellbaren Drehzahl und der großen Auswahl passender Werkzeuge können problemlos Arbeiten wie Entrosten, Satinieren, Entgraten, Bürsten, Polieren, Strukturieren und Glätten durchgeführt werden.

 

Trinoflex BSE 14-3 100

1400 Watt Leistung stehen mit der Trinoflex BSE 14-3 100 zur Verfügung, um zu satinieren, bürsten, schleifen oder zu polieren. Die maximale Werkzeugbreite beträgt 100 mm. Stufenlos regelbare Leerlaufdrehzahlen zwischen 1000 und 3500 U/min erlauben die exakte Einstellung auf praktisch jeden Untergrund und das dazu gewählte Schleif- oder Poliermittel. Im Set stehen für die BSE 14-3 verschiedene Schleifkörper für unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung. Im Jahr 2016 erfolgte die Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten an der BSE 14-3 indem diese nun sowohl zum Flächen-Satinieren wie auch als Rohrbandschleifer verwendet werden kann. Der dazu notwendige Wechsel der Vorsätze erfolgt werkzeuglos.

Mit dem Rohrbandschleifer BRE 14,3 125 ist ein 270 Grad Umschlingungswinkel möglich. So lassen sich Rohre mit Durchmessern von bis zu 125 mm in kurzer Zeit satinieren, schleifen oder polieren. Sehr interessant ist hierbei die flexible Schnellkupplung, die es ermöglicht, den Rohrbandschleifer-Vorsatz je nach Bedarf einzustellen. Dadurch lassen sich bereits fest montierte Rohre in praktisch jeder Position bearbeiten.

BME 14-3 L Basismotor

Natürlich ist der passende Antrieb für einen Bürstenschleifer von größter Bedeutung. Mit dem Trinoflex BME 14-3 L bietet Flex einen Basismotor für Schleif- und Satiniervorsätze zur Flächen- und Rohrbearbeitung. Dieser Antrieb stellt für 4 Modelle aus dem Bereich Bürstenschleifer von Flex den Motor dar. Dazu gehören BSE 14-3 100, BSE 14-3 100 Set, BRE 14,3 125 Set sowie BSE 14-3 INOX Set.

Die Kombination eines leistungsstarken Antriebs, der zudem über eine stufenlose Drehzahlregelung sowie variable Schnellkupplung verfügt, mit verschiedenen Vorsätzen stellt ein bewährtes Werkzeugkonzept dar, das nicht nur bei Bürstenschleifern seine Anwendung findet. Flex ermöglicht mit dieser Produktauswahl dem Heimwerker wie auch dem Handwerker oder dem Industrieunternehmen eine Basis zur Bearbeitung von Flächen und Rohren mit einem Höchstmaß an Präzision und Leistungsfähigkeit.

Fazit von einem Flex Bürstenschleifer

Bemerkenswert hierbei ist die einheitliche Modellpflege. Während andere Unternehmen gesonderte Linien für den Heimwerker auf der einen Seite und den gewerblichen Nutzer auf der anderen Seite einführten, sieht dies Flex nicht vor.

Der Heimwerker erhält genauso ein qualitativ hochwertiges Werkzeug wie der Profi. Natürlich erfordert dies gerade für den Heimwerker bei Bürstenschleifern eine entsprechend hohe Investition. Dafür bieten die Flex-Geräte eine hohe Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten.

Sehr hilfreich ist dabei die große Auswahl an Zubehör, die es ermöglicht, sich auf bestimmte Bereiche zu konzentrieren. Hier findet der Hobby-Restaurator alter Fahrzeuge genauso das passende Werkzeug wie der Schlossereibetrieb, der seinen Edelstahlgeländern den letzten Schliff geben will.

Das Traditionsunternehmen Flex, vormals Ackermann + Schmitt, macht seinem Namen und seiner Bedeutung als Synonym für das Schleifen und Trennen wirklich alle Ehre.